Tipps für einen einfachen und günstigen Sweet Table

Tipps zum Sweet Table: Wenig Aufwand und große Wirkung

Hallo Ihr Lieben,
heute habe ich einen Post für Euch, der aus einer ganz spontanen Idee heraus entstanden ist und Euch näher bringen soll, dass man auch ohne viel „Tamtam“ eine hübsche Candy Bar zaubern kann. Ich habe einen der Schönwettersonntage genutzt und blitzschnell meinen kleinen Sweet Table für Euch im Garten aufgebaut. Aufgrund der Spontanität hatte ich natürlich keinerlei Vorbereitung, deshalb gibt´s auf meinem Süßen Tisch nicht so viel Süßes zu bestaunen, aber es geht ja um´s Prinzip 😉

Ich dachte ich zeige Euch einfach mal, was Ihr an kleinen Accessoires verwenden könnt und vor allem wo Ihr diese günstig her bekommt!

Als Gerüst sozusagen diente mir ein kleiner Tisch, der vor kurzem aus ganz alten Ebay-Tischbeinen entstanden ist. Ein paar Bretter aus dem Keller vorgekramt und schwupsdiwups war der Tisch nach zwei  Stunden fertig. Mit ein bisschen Farbe konnte er sichsehen lassen. Handwerklich begabte Nachbarn, Freunde und Verwandte sind bei solchen Aktionen immer sehr hilfreich… Wenn Ihr für so kleine Bauaktionen keine Zeit oder aber daran schlichtweg keine Lust habt, kann ich Euch empfehlen mal im Kleinanzeigenmarkt online zu stöbern. Zum Beispiel bei Ebay Kleinanzeigen habe ich schon einige Schätzchen gefunden. Ansonsten schießen (meinem Empfinden nach) aber auch Trödelläden derzeit nur so aus dem Boden, wo man immer wieder tolle Schnäppchen ergattern kann. Mit einem Eimer Farbe könnt Ihr im Handumdrehen alten Schmuckstücken neuen Glanz verleihen. Wenn Ihr schon einen Tisch zur Verfügung habt, der von seiner Art aber nicht so dekorativ ist, kommen wir jetzt zu den „Kosmetik“-Accessoires….

Um einen unschönen Tisch/ Untergrund zu verstecken, könnt Ihr zunächst einmal Stoffbahnen verwenden. Vielleicht habt Ihr zum Beispiel noch alte Gardinen, die Ihr nicht mehr braucht. Um fransige Ränder braucht Ihr Euch keine Sorgen machen. Ihr kommt ganz ohne Umnähen aus, indem Ihr Bügelband verwendet, die Ränder bügelt Ihr damit im Handumdrehen um. Das Bügelband bekommt Ihr in fast jedem Haushaltswarenladen, manchmal sogar im Supermarkt. Mit Seidenpompoms könnt Ihr außerdem von hässlichen Tischbeinen ablenken. Diese kann man wunderbar vorn und an den Seiten ankleben. Da sie gerade absolut im Trend sind, gibt es sie in fast jedem Dekoladen und in allen Farben zu kaufen. Meine waren selbst gebastelt, Tutorials findet Ihr zum Beispiel bei Youtube. Leider konnte ich Euch von meinen nicht mehr zeigen, da unser Nachbarshund Bolle sie in einem unbeobachteten Moment mit Freude vernichtet hat.

 

DIY Candybar

DIY Candybar

Mein Top Accessoire für das Romantikflair ist ein Betthimmel, oder auch unschön Moskitonetz genannt. Damit könnt Ihr direkt für romantische Atmosphäre sorgen und als Nebeneffekt undekorative Hintergründe verschwinden lassen. Mit einem Preis von 5-10€ ist er dazu sehr Budget-freundlich. Wem das zu verspiel ist, der kann stattdessen zu einem Paravent/Raumteiler greifen.

Als Vasen für die Blumendeko dienten mir einfache Marmeladen- und Gurkengläser, die ich mit Acrylfarbe bemalt habe. Das Tutorial dazu findet Ihr hier. Da ich so spontan keine Blumen parat hatte, habe ich mir von den Nachbarn ein paar Holunderblüten „besorgt“. Die sieht man in dieser Jahreszeit fast überall und sie sind so dekorativ, dass es meiner Meinung nach nicht unbedingt mehr braucht. Auch andere Wildblumen wie zum Beispiel Vergissmeinnicht machen sich an dieser Stelle hervorragend. Ein paar Röschen hatte ich noch in der Wohnung, sie veredeln das Ganze.

Kommen wir natürlich noch zum wichtigsten Part, dem süßen Teil. Für mich sind Obstkuchen und Obsttörtchen hier ein absolutes Highlight! Sie sind auch ruckzuck selbstgemacht, leicht vorzubereiten und sehen nach viel Aufwand aus. Dazu bringen sie richtig Farbe ins Spiel und sorgen für sommerliche Atmosphäre. Besonders an heißen Tagen kommen sie dazu bei den Gästen super an, weil sie, anders als jegliche Sahnevarianten, besonders leicht sind. Dazu noch ein paar schicke Gläser dekoriert – auch einfache Marmeladengläser können sehr dekorativ sein – gefüllt mit kleinen Süßigkeiten und ich würde eine Hochzeitstorte überhaupt nicht  vermissen! Das waren meine Ideen für einen kleinen, günstigen Sweet Table, der Eure Gäste sicher verzücken wird. Bei unseren Nachbarn hat es zumindest super geklappt. Denn trotz des frühen Sonntagmorgens hatte ich im Nu zahlreiche Zaungäste, die sich am liebsten gleich auf die Törtchen gestürzt hätten 😉

Ich hoffe, Euch hat´s gefallen! Hinterlasst mir gerne Eure Kommentare oder teilt den Beitrag bei Facebook oder Pinterest. Ihr kennt das ja 😉

Bis bald,
          Iris

Follow

Get every new post delivered to your Inbox

Join other followers:

%d Bloggern gefällt das: